FÖRDERPREIS 2005
    
 
  Schriftgröße: Schrift grösser Schrift kleiner 
 
 

Leergrafik
Trennlinie Trennlinie Trennlinie Trennlinie Trennlinie
  “Schöpfung erfahren - Schöpfung bewahren”
Ökologisches Netzwerk der Evangelischen Kirche Uslar

Struktur und Inhalte

2001 fanden sich Mitglieder einer kirchlichen Fastengruppe unter dem Leitgedanken “Schöpfung erfahren - Schöpfung bewahren” als ökologisch orientierter Arbeitskreis zusammen. Dieser Leitgedanke mündet in praxisbezogene Projekte, durch die verschiedene Altersgruppen angesprochen werden sollen.

Mit den Kindern des Ev. Kindergartens in Uslar entstand eine große Kräuterschnecke, die von ihnen begeistert genutzt und gepflegt wird. Die mit diesem Projekt gewonnenen pädagogischen Erfahrungen konnten bereits in Seminaren an andere Kindergärten weitergegeben werden.

Über mehr als zwei Jahre liefen die Planungen des Arbeitskreises für die Anlage eines historischen Bauerngartens hinter der Stadtmauer .
Mit großer Motivation haben Hauptschüler und Konfirmanden das Gelände urbar gemacht und auch nach der Eröffnung im Mai 2004 weiter bei der Ausgestaltung mitgeholfen. Inzwischen läuft die Gartenbetreuung als Arbeitsgemeinschaft der Hauptschule Uslar.

Der Bauerngarten soll als “Schaugarten” tradiertes Wissen über Heilpflanzen, aber auch über alte Gemüse - und Obstsorten vermitteln und hat in jedem Gartenjahr ein Leitthema mit begleitenden Veranstaltungen und gehört inzwischen zum Programm der Stadtführer.

Mit vielfältigen öffentlichen Veranstaltungen wie der “Uslarer Holunderwoche” , Kräuterwanderungen, Vorträgen über ökologische Themen und Herausgabe eines Holunderbuches, aber auch mit dem im Garten stattfindenden Erntedankgottesdienst der Kernstadt, versuchen wir Verständnis zu wecken für den Reichtum der schützenswerten Natur im Solling, wir wollen sie be“greifbar” machen. Wie ein Mosaik fügen sich unsere verschiedenen Aktivitäten ineinander und ergänzen sich.

Alle Mitglieder des Arbeitskreises arbeiten ehrenamtlich. Die Vorgaben der Agenda 21 sind für unsere Arbeit wichtig, der Kontakt zu den städtischen Gremien ist eng.

Ziele

Wir nennen uns “Ökologisches Netzwerk”, weil sich in dem sehr lebendigen Arbeitskreis Menschen verschiedenster Berufsgruppen und verschiedener Konfessionen mit ihren Fähigkeiten zusammengefunden haben, demokratisch über die Umsetzung ihrer Vorschläge befinden und viel voneinander lernen. Die fortgeführte Entwicklung und Nachhaltigkeit unserer Projekte wirkt überzeugend und wirbt immer weitere Mitglieder jeden Alters, auch, weil es uns gelungen ist, unsere Ideen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und unsere Begeisterung mitzuteilen.

Unsere diesjährigen Leitthemen für den Garten sind die “Zichorie” und “essbare Blüten” mit entsprechenden Führungen und Vorträgen, im Kindergarten werden jetzt Beerenobststräucher gepflanzt, vom 08.-10. September 2006 werden wir mit einer historischen Darstellung der Bauerngartenentwicklung das 1000jährige Stadtfest in Uslar bereichern.

Im Auftrag für das Ökologische Netzwerk der Ev. Kirche Uslar
Lokale Agenda 21 der Stadt Uslar


Kontaktadresse:

Dr.med.M.Schlichting-Partikel
Am Malerberg 26
37170 Uslar
Tel. 05571/92100
E-mail: schlichting-partikel@arcormail.de,

nach oben

Homepage | Impressum