FÖRDERPREIS 2005
    
 
  Schriftgröße: Schrift grösser Schrift kleiner 
 
 

Leergrafik
Trennlinie Trennlinie Trennlinie Trennlinie Trennlinie
  Projekt Jukimob (Jugend- und Kindermobil) des VCP
Spielangebote eines alten Feuerwehrautos

Struktur und Inhalt

Das Jugend- und Kindermobil des VCP (Verband christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder) ist in verschiedenen Stadtteilen (meist sozialen Brennpunkten) unterwegs, überall dort, wo Kinder spielen, sich treffen und ihre Freizeit verbringen. Kinder haben auf diese Weise keine langen Wege und müssen keine Vorleistungen erbringen, um an den Angeboten teilzunehmen.

Die Angebote des Jukimob richten sich an Kinder von 7 bis 12 Jahren. Ein altes umgebautes Feuerwehrauto dient dem Materialtransport. Die regelmäßigen Angebote finden an 5 Tagen in der Woche nachmittags in festgelegten Stadtteilen statt. Die Kinder können sich Spielgeräte ausleihen, außerdem findet jeden Tag ein Angebot statt, sei es ein Bau-, Bastel-, Koch- oder Stadtteilerkundungsangebot. Neben diesen offenen Angeboten werden Projekte und Freizeiten durchgeführt. Das Jukimob wird von 2 Sozialpädagoginnen betreut.

Das Jukimob arbeitet trotz aller Kontinuität mobil. Das heißt, es überprüft regelmäßig den Bedarf an seinen Standorten und fährt dahin, wo es am dringendsten gebraucht wird.

Ziel

Das Jukimob steht in der Tradition evangelischer Jugendarbeit und versteht sich als evangelische Jugendarbeit. Mit all seinen Maßnahmen befindet sich das Projekt in einem Prozeß, der eine Beziehung zum Evangelium herstellt und fragt, was es heißt, als Christ/in in dieser Welt zu leben. Diese Frage zielt nicht auf rituelle Formen des individuellen und gemeinschaftlichen Glaubens, sondern auf die Art und Weise, wie wir in unserer Welt miteinander und mit der Umwelt umgehen.

In der Praxis trifft das Projekt zumeist auf Menschen, denen Fragen des Glaubens sehr fern sind oder einen anderen als den christlichen Glauben haben. Es will nicht bekehren, sondern Zusammenleben ermöglichen. Das Jukinob fährt dorthin, wo die Kinder mit den wenigsten Chancen leben, ist offen für große und kleine Nöte. Es werden evangelische Maximen gelebt, es soll ein Eindruck davon entstehen, daß nicht nur Geld, Konkurrenz und Konsum zählen.

Das Projekt Jugend- und Kindermobil stellt den Versuch dar, evangelische Jugendarbeit um neue Arbeitsformen zu erweitern. Kindern, die von den traditionellen Angebotsformen des Jugendverbandes nicht erreicht werden, soll der Kontakt zu kirchlich begründeten Angeboten ermöglicht werden.
Das Jukimob soll eine Verbindung zwischen offener mobiler Kinderarbeit und Jugendverbandsarbeit herstellen. Bei gemeinsamen Aktionen und Zeltlagern von Kindern aus den Gruppierungen und Kindern des Projektes machen alle Kinder wichtige neue Erfahrungen. Die Kinder des Projektes werden dabei mit Formen von Verlässlichkeit und Regeln konfrontiert, die für sie neu sind; die Kinder aus den bestehenden Gruppen müssen sich mit Offenheit im weitesten Sinne auseinandersetzen.

Kontakt und Informationen:

VCP Bezirk Hannover
Projekt Jukimob
Am Steinbruch 12
30449 Hannover
Tel.: 0511/9249554/-5
jukimob@vcphannover.de

nach oben

Homepage | Impressum