FÖRDERPREIS 2005
    
 
  Schriftgröße: Schrift grösser Schrift kleiner 
 
 

Leergrafik
Trennlinie Trennlinie Trennlinie Trennlinie Trennlinie
  Kirch- Café Meinerdingen
Struktur:

Im Mai 2004 ist in dem denkmalgeschütztem ehemaligen Pfarrwitwenhaus auf dem Gelände der Meinerdinger Kirche von der Kirchengemeinde ein Café eröffnet worden. Das Kirch-Café hat einmal in der Woche – dienstags von 14.00 – 22.00 Uhr geöffnet. Angeboten werden selbstgebackene Torten und Kuchen, Kaffee und verschiedene frisch aufgegossene Teesorten, abends gibt es eine Karte mit warmen und kalten Speisen und ein Gericht des Tages. Abgerundet wird das Angebot durch erlesene Weine direkt vom Winzer, neun verschiedene Biersorten, Wasser und Säften.

Das Kirch-Café wird ehrenamtlich von sechs Frauen aus der Gemeinde betrieben. Einkaufen, backen, kochen, das Café herrichten, servieren, Gespräche mit den Gästen wird alles ehrenamtlich geleistet. Die Arbeit ist in zwei Schichten aufgeteilt. Vier bis acht Stunden Arbeit werden jeden Dienstag von jeder Mitarbeiterin geleistet.

Von Mitgliedern des Bauausschusses und Handwerksmeistern aus der Gemeinde wurde der Umbau des Pfarrwitwenhauses zum Kirch-Café durchgeführt. Ausgestattet wurden die Räumlichkeiten von einem ortsansässigen Antiquitätenhändler. Beim Kirch-Café handelt es sich um ein Antik-Café auf höchstem Niveau. Die Preise sind der Gastronomie vor Ort angeglichen.

Im Sommer verwandelt sich die Wiese zwischen Kirche und Pfarrwitwenhaus zu einem einmalig schönen Biergarten mit bis zu einhundert Plätzen. Das Kirch-Café bietet regionalen Künstlern die Möglichkeit zur Ausstellung; Live –Musik (u. a. Pop- und Rockmusik, spanische Folklore, populäre Klassik) mit Musikern aus der Umgebung finden regelmäßig am Abend statt.

Das Kirch- Café wird besucht von Jung und Alt. Menschen aus der Gemeinde kommen genau so, wie aus der näheren und weiteren Umgebung sowie Feriengäste aus ganz Deutschland, die in der Region Urlaub machen. Kleinere Geburtstagsfeiern – gerade von Senioren aus der Gemeinde – werden im Café durchgeführt, nach dem Friedhofsbesuch kehrt man gerne ein, der Elternstammtisch von der Grundschule trifft sich dort, und auch die Behindertenwerkstätten nutzen das Angebot regelmäßig Kaffee trinken gehen zu können.

Ziel:

Ziel ist es, ein niedrigschwelliges Angebot als Kirche für die Menschen zu schaffen, bei dem jeder die Möglichkeit hat, Kirche zu begegnen. Dieses Ziel ist erreicht worden. Ein weiteres Ziel ist es, der Gemeinde eine von Zuweisungen der Landeskirche unabhängige Einnahmequelle zu erschliessen.

Kontakt:

Pastor Thomas Delventhal, Dorfallee 15, 29664 Walsrode, Tel.: 05161- 8790

nach oben

Homepage | Impressum