FÖRDERPREIS 2005
    
 
  Schriftgröße: Schrift grösser Schrift kleiner 
 
 

Leergrafik
Trennlinie Trennlinie Trennlinie Trennlinie Trennlinie
  „Hallo Luther!“ – ein Projekt zum Reformationstag
Kirchenkreis Hameln-Pyrmont

Hintergrund:

Auch in unserer Region wird Halloween immer mehr gefeiert und durch kommerzielle Artikel gefördert. Halloween wird immer stärker als das Fest des 31. Oktobers angesehen und droht, das Reformationsfest zu überlagern.

Ende des letzten Jahres regte der Kirchenkreisausschuss für Gemeindearbeit daher an, im ganzen Kirchenkreis ein großes „Lutherfest“ zu feiern. Eine Vorbereitungsgruppe mit sechs Teilnehmern nahm die Arbeit auf.

Die Gemeinden des Kirchenkreises meldeten insgesamt 22 Veranstaltungen zum Thema „Martin Luther und seine Reformation“ an. Es wurde darauf geachtet, dass für alle Altersgruppen etwas dabei ist und sich die einzelnen Veranstaltungen im Stil unterscheiden. So reichte die Palette vom „Frauenfrühstück mit Käthe“ über eine „Luther-Nacht“, ein deftiges Essen mit Luthers Tischreden bis zur „Kinder-Uni“ mit Bischof i.R. Hirschler. Beim Herbst- und Bauernmarkt traten Pastorinnen und Pastoren in historischen Kostümen als Martin und Käthe Luther auf und luden zu einem Thesenanschlag an der Hamelner Marktkirche ein. Darüber hinaus waren wir mit einem Marktstand, am Reformationswochenende mit zwei Marktständen zentral vertreten, boten „Lutherbrötchen“ und „Lutherbier“ an.

Ziele:

„Hallo Luther!“ statt Halloween: Der Reformationstag sollte in der Öffentlichkeit wieder in Erinnerung gebracht und aktiv gefeiert werden.

Der Kirchenkreis – sonst eher abstrakte Größe – sollte als Träger der Veranstaltung auftreten und den einzelnen Gemeinden das Gefühl des gemeinsamen Handelns vermitteln

In Zusammenarbeit mit der Stadt Hameln und der „Hameln Marketing und Tourismus GmbH“ (HMT) sollten der zur gleichen Zeit stattfindende Herbst- und Bauernmarkt sowie der verkaufsoffene Sonntag am 31.10. thematisch mit dem Thema Reformation und der Person Luthers bereichert werden.

Im Rückblick sind diese Ziele erreicht worden:

Eine breite Ankündigung unserer Aktion in der lokalen Presse und im Rundfunk mit Interviews und Veranstaltungsterminen ging den Tagen voraus, ebenso gab es gute Berichterstattung über die einzelnen Veranstaltungen.

Von Seiten des Kirchenkreises wurde im Vorfeld plakatiert und ein Flyer in einer Auflagenhöhe von 20.000 Stück verteilt. Darin trat der Kirchenkreis als Veranstalter deutlich in Erscheinung.

Die Herausforderung gegen einen Herbstmarkt und einen verkaufsoffenen Sonntag „anzutreten“, hat der Kirchenkreis in eine Chance umgewandelt, Präsenz zu zeigen. Ebenso gab es – wie auch vorher in Presse und Radio – immer wieder die Möglichkeit, die Position der Kirche zum Schutz des Sonntags in Gesprächen deutlich zu machen.

Die Planungen zu „Hallo Luther! – Reformation 2005“ haben begonnen, da der Reformationstag auf einem Montag liegt, ist geplant, Schulen mit einzubinden. Daher der Untertitel in diesem Jahr: „Luther geht zur Schule“.

Kontaktadresse:

Pn. Annette Lehmann, Drosselweg 2, 31787 Hameln, 05151/15093,
annette.lehmann@evlka.de

Superintendentur, Hafenstraße 4, 31785 Hameln, 05151/924744
sup.hameln@evlka.de

http://www.hallo-luther-2005.de/


nach oben

Homepage | Impressum